Manfred Leuchter & Ian Melrose
World Accordion meets Fingerstyle Guitar
21.01.2018
19:00 Uhr
Talbahnhof Eschweiler
Raiffeisenplatz 1, 52249 Eschweiler
+49 2403 32311
Vorverkauf EUR: 16,50
Abendkasse EUR: 19,00

Wie perfekt sich Manfred Leuchter und Ian Melrose ergänzen, zeigten sie bereits mit dem so treffend betitelten und von Publikum und Kritik gefeierten Debütwerk „Vis-à-Vis“. Die neue CD „Kein schöner Land“ ist eine musikalische Reise. Wir „erfahren“ durch Reisen die Welt, und lernen dadurch letztlich auch uns selbst und die eigene Identität besser kennen. Goethe schrieb:

„Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei, und meist von der unerwarteten Seite.“

Leuchter und Melrose „spielen das Spiel“, und meist von der unerwarteten Seite. Sie präsentieren hier eine faszinierende Palette beeindruckender Instrumentalstücke. Zunächst die cineastische Weite von „Mekong“, ein ruhiges, beinah schwereloses Stück. Inspiriert von Manfreds Reise durch Laos, Kambodscha und Vietnam bietet es einen reichen Kontrast zu der Schwere von „Der grimmige Tod“ (aus dem Dreißigjährigen Krieg). Und wer in „Ramallah“ die Spannung zwischen dem immer noch erstaunlich lebensbejahenden Gefühl der Menschen und ihrem manchmal hoffnungslosen Alltag in Palästina nachzufühlen imstande ist, wird anschließend von dem fast impressionistisch anmutenden schottischen Volkslied „Skye Boat Song“ besänftigt. Melroses „Lament“ spannt, verbunden mit Leuchters Interpretation der „Aria“ aus den Golberg Variationen, einen ätherischen Bogen von der schottischen Westküste zum Leipzig des J.S.Bach, vorgetragen in erhabener Schönheit. Das Titelstück, das die Cd in zwei Variationen eröffnet und abschließt, ist das deutsches Volkslied „Kein schöner Land“. Kein Land ist schöner als die Heimat, so sagt es. Dazu die Künstler:

Ian: Heimat ist, wo das Herz ist, und das Herz schlägt in der Musik, die einen bewegt. Man sollte jedem Land offen und intensiv begegnen, und wenn du Glück hast, trägst du dein „schöner Land“ überall in dir.
Manfred: In den vergangenen Jahrzehnten war ich in manchen Jahren dermaßen viel unterwegs, dass ich zuweilen nicht genau sagen konnte, welches zu welcher Zeit mein „schöner Land“ war. Es waren zu viele. Jetzt weiß ich‘s wieder ...

Genießen Sie diese Reise, dieses Rausch von Klängen und Stimmungen, erlebbar gemacht von zwei Virtuosen, deren Zusammenspiel oft einer telepathischen Verbindung gleicht. Zwei starke Charaktere aus verschiedenen Genres, zwei meisterhafte Musiker auf Augenhöhe.

Wichtige Hinweise
! Bitte beachten !
Öffnungszeiten
Bistro Talbahnhof

Mittwoch und Freitag: ab 18 Uhr
Alle anderen Tage
nur bei Programmveranstaltungen ab 18 Uhr
Küche jeweils bis 21 Uhr
(Bei Veranstaltungen sonntags ab 17 Uhr

Job-Angebote
Arbeiten im Talbahnhof

Seit 1994 gehört der Talbahnhof mit seiner Kleinkunstbühne zu einer der ersten Kulturadressen in der gesamten Region rund um Eschweiler und Aachen.

Herzlich laden wir Sie ein, uns virtuell hier auf unserer neu gestalteten Internetseite zu besuchen, aber natürlich auch am Raiffeisen-Platz 1-3 in Eschweiler.

Ihr Talbahnhof-Team